Eine Aufgabe hinzufügen

Sobald Ihr Projekt erstellt ist, können Sie sofort damit anfangen, Aufgaben hinzuzufügen und diese entsprechend zuzuteilen. Je nach Ansicht variiert die Art und Weise, mit der Sie Aufgaben hinzufügen können.
Der einfachste Weg ist daher dies über die globale Funktion im Side-Panel zu machen. 



Klicken Sie im geöffneten Panel auf "Aufgabe hinzufügen". Geben Sie der Aufgabe einen Namen und entscheiden Sie in welchem Projekt sie untergebracht und wann sie erledigt werden soll.



Das Fälligkeitsdatum können Sie aus einem Kalender auswählen. Mit den Pfeiltasten springen sie zwischen den Monaten hin und her. Das aktuelle Datum ist hellblau umrandet, während das von Ihnen ausgewählte Datum dunkelblau umrandet ist. Sollte die Aufgabe erst zu einen viel späteren Zeitpunkt (z.B.: in fünf Jahren) erledigt werden müssen, können Sie mit einem Klick auf den Monatsnamen zwischen Monaten und einem weiteren Klick auf die Jahreszahl, zwischen Jahreszahlen wählen.


Nachdem Sie auf "Erstellen" geklickt haben, wird die Aufgabe ihrem Projekt hinzugefügt. Wenn Sie diese innerhalb ihres Projektes öffnen, können Sie Ihrer Aufgabe viele weitere Informationen und Details hinzufügen.



Die Felder Ihrer Aufgabe sind festgelegt und können in den Projekteinstellungen geändert werden. Mit einem Businessplan können Sie benutzerdefinierte Felder hinzufügen.


Felder

Notizen

In den Notizen können Sie in Stichpunkten oder einem Fließtext alle Informationen zur Aufgabe sammeln. Klicken Sie auf das Pfeilsymbol am rechten Rand des Notizfeldes, um in einem großen Textfels arbeiten zu können.



Entscheiden Sie sich dazu im großen Textfeld zu arbeiten, können Sie zwischen Markdown, HTML, und reinem Text wählen.



HTML und Markdown bieten unterschiedlich Möglichkeiten, mit denen sie ihre Notizen gestalten können. Neben Bildern, Links und dem Codeview haben Sie vierlerlei Möglichkeiten das Notizfeld voll und ganz auf Ihre Anwendungsbereiche anzupassen.


Fälligkeitsdatum

Falls sie nicht bereits beim Erstellen der Aufgabe ein Fälligkeitsdatum gewählt haben, können Sie das innerhalb der Aufgabendetails jederzeit machen und ändern. Anders, als beim Erstellen der Aufgabe haben Sie nun auch die Option, die Zeit zu berücksichtigen und ein Enddatum hinzuzufügen. Klicken Sie auf den Schalter, um die jeweiligen Funktionen zu aktivieren.



Erinnerungen

Um nichts mehr zu verpassen, können Sie sich an die Aufgabe erinnern lassen. Genau wie beim Fälligkeitsdatum können Sie hierfür eine Uhrzeit und ein Datum einstellen.



Wiederholungen

Haben Sie ein Fälligkeitsdatum hinzugefügt, können Sie anschließend auch eine Wiederholung einstellen. Eine Wiederholung erstellt regelmäßig Kopien zur zugehörigen Aufgabe. Sie können beim Erstellen der Wiederholung wählen in welchen Abständen, die Aufgabe erledigt werden sollte, an welchem Wochentag, sie wiederholt werden soll und wann die Wiederholung endet. Für das Ende einer Wiederholung können Sie entweder ein konkretes Datum auswählen oder wählen, wie häufig die Aufgabe wiederholt werden soll.



Workload

Mit dem Feld Workload können Sie numerische Werte angeben. Sie könnten zum Beispiel in diesem Feld eintragen, wie lange Sie für die Aufgabe brauchen, wie viel das Erledigen dieser Aufgabe kostet oder wie viele Mitarbeiter für die Aufgabe benötigt werden und vieles mehr. In den Projekteinstellungen können die Feldeigenschaften jederzeit geändert werden und zu numerischen Werten auch Einheiten hinzugefügt werden. Mit den kleinen Pfeilen am rechten Rand der Zahlenfeldes können Sie die Zahl verändern oder händisch eine neue Zahl eintippen.



Zugewiesen an

Mit dem Feld "Zugewiesen an" können Sie eine Aufgabe Mitglieder ihres Projektes zuweisen. Mit einem Klick können Sie entweder Mitglieder mithilfe der Suchleiste suchen. Falls die Person, der Sie die Aufgabe zuweisen möchten noch kein Mitglied von Zenkit Projekt ist, können Sie mit einem Klick auch "Mitglied zu Project hinzufügen" dazu einladen.



Anhänge

Jeder Aufgabe können Sie Dateien anhängen. Dies können Sie entweder per Drag & Drop, indem Sie eine Datei auf Ihrem Gerät auswählen oder durch das Importieren aus externen Quellen, wie Dropbox, Google Drive oder Box. Zudem können Sie Links eingeben und Zeichnungen hinzufügen.



Tag wählen

Mit Tags können Sie zwischen Aufgaben noch besser differenzieren. Details können so besser sichtbar gemacht und hervorgehoben werden. Um Tags zu einer Aufgabe hinzuzufügen, klicken Sie auf das Feld. Falls Sie bereits Tags erstellt haben, können Sie dieser hier suchen oder neue erstellen. 



Neu erstellte Tags erhalten zuerst automatisch irgendeine Farbe. Um die Tags zu bearbeiten, klicken Sie auf das "..."-Symbol, um die Eigenschaften zu verändern. 



Sie können die Farben verändern, indem Sie auf die farbigen Kreise klicken. Es öffnet sich ein kleines Fenster, in welchem Sie aus verschiedenen Farben auswählen können. Zudem können Sie entscheiden, ob Sie eine Mehrfachauswahl zulassen möchten und ob Sie die Erstellung von Labels innerhalb Kategorien erlauben. Ist der Schalter grün, heißt das ja. Des Weiteren können Sie ein Standardlaben auswählen.


Unteraufgaben

Mit Zenkit Projects können Sie jeder Aufgabe Unteraufgaben zuordnen. Dadurch findet automatisch eine hierarchische Ordnung statt. Mit einem Klick auf eine Unteraufgabe werden die dazugehörigen Aufgabendetails geöffnet. Auch Unteraufgaben können weitere Unteraufgaben zugeordnet werden. Mit einem Klick auf die Lupe können Sie innerhalb den Aufgaben Ihrers Projektes die gewünschte Unteraufgabe suchen oder durch Eintippen eine neue erstellen.



Abhängigkeiten

Mithilfe der Abhängigkeiten können Sie sowohl den Vorgänger, als auch den Nachfolger einer Aufgabe vermerken. So wird es auch in einem großen Team ein leichtes den Ablauf verschiederner voneinander abhängiger Aufgaben zu koordinieren und zu beobachten. Zudem können Sie auswählen, ob es sich bei der Aufgabe um ein Meilenstein für Ihr Projekt handelt.